Istituto svizzero Media e Ragazzi (ISMR)

Gli obiettivi principali dell'Istituto svizzero Media e Ragazzi sono la promozione della lettura, la ricerca nell'ambito della letteratura per la gioventù e la formazione culturale dei bambini e dei giovani del nostro paese, comprendente oggi anche un sano sviluppo delle loro competenze nell'utilizzo dei nuovi media.

Promozione della lettura

L’Istituto svizzero Media e Ragazzi elabora progetti di promozione della lettura e li realizza a livello nazionale in collaborazione con le organizzazioni cantonali e/o regionali.

Iniziative nazionali attive già da qualche anno, quali Nati per leggere, la Notte del racconto in Svizzera, la Biblioteca vagabonda, la Biblioteca vagabonda speciale il Libruco, hanno dimostrato di essere un valido contributo per incoraggiare e stimolare la lettura in numerosi giovani del nostro paese.

Ricerca

Per una promozione ottimale della lettura, l'Istituto svizzero Media e Ragazzi dà priorità alla ricerca storica e scientifica. I progetti più recenti prevedono inoltre lo studio dell'utilizzo dei nuovi media elettronici da parte dei giovani, per un miglioramento delle loro competenze in questo settore in continua espansione.

Prestazioni

L'Istituto svizzero Media e Ragazzi pubblica tre volte all'anno Il Folletto, suo organo d'informazione; organizza corsi di formazione, di aggiornamento e di perfezionamento (rivolti a insegnanti, futuri insegnanti e/o bibliotecari), convegni o esposizioni per bambini e ragazzi; conferisce premi e mantiene relazioni internazionali.

Documentazione

L'Istituto svizzero Media e Ragazzi funge da importante centro di documentazione e dispone di una biblioteca che consta di circa 50'000 volumi. Essa è annessa agli archivi della Fondazione Johanna Spyri, Fondazione che da sempre sostiene e asseconda l'Istituto in tutto il suo operato.

L’Istituto svizzero Media e Ragazzi (ISMR), con il sostegno dell'Ufficio federale della cultura e dell'Ufficio federale dell'educazione e della scienza, è stato fondato nel gennaio del 2002 in seguito alla fusione dell’Istituto svizzero di letteratura per la gioventù (ISLG) con la Lega svizzera di letteratura per la gioventù (LSLG). L'Istituto svizzero Media e Ragazzi ha la sua sede principale a Zurigo e una succursale per la Svizzera romanda a Losanna.

Contatto

Schweizerisches Institut für Kinder- und Jugendmedien SIKJM
Georgengasse 6
8006  Zürich
Tel.: +41 43 268 39 00
info@sikjm.ch
http://www.sikjm.ch

Schweizerisches Institut für Kinder- und Jugendmedien





Das Schweizerische Institut für Kinder- und Jugendmedien SIKJM befasst sich mit Forschung und Dokumentation im Bereich Kinder- und Jugendliteratur sowie mit Leseförderung.



Leseförderung



Das SIKJM entwickelt Leseförderungsprojekte mit dem Zweck, die Lust am Lesen zu wecken und zu

stärken. Ziel ist es, Kindern und Jugendlichen auf dem Weg zu kompetenten Mediennutzerinnen und -nutzern positive Erlebnisse mit Büchern und anderen Medien zu ermöglichen. Die Projekte begleiten sämtliche Phasen des Lesenlernens – vom Kleinkindalter bis zum 9. Schuljahr. Durchgeführt werden sie unter anderem mit Hilfe von Kantonal- und Regionalorganisationen in der ganzen Schweiz.

Für Vermittlerinnen und Vermittler von Kinder- und Jugendmedien entwickelt das SIKJM spezielle Weiterbildungskurse oder Tagungen und publiziert unterstützende Materialien.



Forschung



Zusammen mit dem Institut für Populäre Kulturen der Universität Zürich betreibt das SIKJM den Schwerpunkt „Kinder- und Jugendmedienforschung“. Die Forschungsschwerpunkte beinhalten einerseits kulturwissenschaftliche, hermeneutische Projekte, andererseits empirische Untersuchungen.



Dokumentation



Das SIKJM ist die einzige Dokumentationsstelle der Schweiz, die breit – mit historischem und zeitgenössischem Interesse – Kinder- und Jugendliteratur sowie wissenschaftliche Arbeiten dazu sammelt und aufbereitet. Die öffentlich zugängliche Bibliothek verfügt über rund 50'000 Einheiten. Zu ihrem Bestand zählen die Bilderbuchsammlungen von Elisabeth Waldmann und Bettina Hürlimann sowie Primär- und Sekundärliteratur seit 1750.



Publikationen



Fachzeitschriften auf Deutsch (Buch&Maus), Französisch (Parole) und Italienisch (Il Folletto) vermitteln in journalistisch ansprechender Form Aktuelles und Hintergrundberichte im Bereich Kinder- und Jugendmedien.



Kulturarbeit



Das SIKJM konzipiert Ausstellungen im Bereich Kinder- und Jugendliteratur, vermittelt Fachleute für die Jurys von nationalen und internationalen Gremien und es verleiht Auszeichnungen, zum Beispiel den Schweizer Kinder- und Jugendbuchpreis.



Das SIKJM verfügt über Zweigstellen in der Romandie und im Tessin und wird vom Bundesamt für Kultur, vom Staatssekretariat für Bildung und Forschung sowie von Kanton und Stadt Zürich mitunterstützt. Es entstand 2002 aus dem Zusammenschluss des Schweizerischen Jugendbuch-Instituts (SJI) mit dem Schweizerischen Bund für Jugendliteratur (SBJ).

Seit 2007 ist das SIKJM Assoziiertes Institut der Universität Zürich.

Die Johanna Spyri-Stiftung ist Trägerin des Instituts; ihm angegliedert ist das Johanna Spyri-Archiv.       


Mappa della rete

Posizione e informazioni sugli altri attori del network riportate su una carta della Svizzera

Mappa della rete

Calendario

ven 15. mar
– 16. mar 2019
Tagung: Lernen Erwachsener in räumlichen Kontexten
mar 19. mar
– 19. mar 2019
IKT-Grundkompetenzen fördern
sab 23. mar
– 23. mar 2019
Erwachsene für Lesen und Schreiben begeistern. Wie gelingt das?
mer 10. apr
– 27. giu 2020
Lehrgang für Kursleitende (Österreich): Basisbildung und Alphabetisierung
gio 2. mag
– 2. mag 2019
Le Printemps de l’alpha, consacré à la thématique de La rencontre.


maggiori informazioni